Kredit unter Privaten - Wieso von Privatdarlehen abzuraten ist und eine Kreditaufnahme besser über eine Bank verlaufen sollte

Kredit unter Privaten – Wieso von Privatdarlehen abzuraten ist und eine Kreditaufnahme besser über eine Bank verlaufen sollte

R. Aresta

Wenn kurzfristig Geld gebraucht wird, kann ein Darlehen über Freunde oder Verwandte schon einmal als eine gute Idee erscheinen. Jedoch kann sich ein solches Privatdarlehen für Gläubiger und Schuldner als problematisch erweisen, trotz der Erwartung, dass dieses schnell und unbürokratisch erfolgen wird. Aus folgenden Gründen raten wir Ihnen deshalb von einem solchen ab und empfehlen Ihnen stattdessen lieber eine Kreditaufnahme bei einer Bank.

Privatdarlehen

Schlechtere Kreditkonditionen:

Bei einem Privatdarlehen ist der Kreditnehmer wahrscheinlich eher bereit das Darlehen ganz ohne oder zu einem sehr niedrigen Zins auszustellen. Jedoch wird dieser kaum einverstanden sein, den Kredit zu einem solch hohen Betrag oder einer so langen Laufzeit wie sie bei einer Bank verfügbar wären zu vergeben. Zurzeit werden nämlich Privatkredite zwischen 3’000 und 250’000 CHF angeboten und dies zu Laufzeiten von neu bis zu 120 Monaten. Je kürzer die Laufzeit, in der die Rückzahlung zu erfolgen hat, ist, desto mehr beträgt die monatliche Rate, wodurch es eher zu Zahlungsschwierigkeiten kommen kann. Hingegen erlaubt die maximale Laufzeit von 10 Jahren bei einer Bank eine sehr tiefe Rate. Zudem ist die Laufzeit in diesem Fall frei wählbar und lässt sich anhand einer Kreditablösung auch noch zu einem späteren Zeitpunkt ändern, so dass die Monatsrate flexibel den eigenen Bedürfnissen angepasst werden kann.

Keine Versicherung:

Bei einer Kreditaufnahme über einen Vermittler bzw. eine Bank ist eine Versicherung im Todesfall mitinbegriffen. Zudem kann freiwillig eine zusätzliche Ratenabsicherung aufgenommen werden, dank der u.a. bei unvorhergesehener Krankheit und Arbeitlosigkeit die Raten ebenfalls von der Versicherung übernommen werden. Auf diese Weise werden Probleme bei der Rückzahlung vermieden und der Bonität wird nicht geschadet. Bei einem Privatdarlehen besteht diese Möglichkeit nicht, was in einer solchen unerwarteten Situation für beide Parteien zu Zahlungsschwierigkeiten führen könnte.

Nachteile bei den Steuern:

Nach einer Kreditaufnahme können die Zinszahlungen von den Steuern abgesetzt werden. Diese Möglichkeit besteht zwar auch bei einem Privatdarlehen. Jedoch nur, wenn dafür ein schriftlicher Vertrag aufgesetzt wird und ein Beweis für die Zinszahlungen besteht. Wird ein Kredit über eine Bank aufgenommen, erhalten Sie mit Sicherheit rechtzeitig die nötige Zinsbescheinigung um die Zinszahlungen problemlos von den Steuern absetzen zu können und Geld zu sparen.

Probleme bei der Rückzahlung:

Bei einer Kreditaufnahme über eine Bank oder einen Vermittler werden die Konditionen und die Rückzahlung des Kredits klar und dem Gesetz entsprechend festgehalten. Dies stellt im Gegensatz zu einem Privatdarlehen auch einen Schutz für den Kreditnehmer dar. Wurde bei einem Privatdarlehen nämlich keine Rückzahlungsfrist vereinbart, könnte der Kreditgeber dieses jederzeit mit einer sechswöchigen Frist kündigen, so dass der Kreditnehmer bis zum Ende dieser Frist plötzlich das ganze restliche Geld zurückzahlen müsste. Bei einer Kreditaufnahme über eine Bank wird im Vertrag genau festgehalten wie die Rückzahlung zu erfolgen hat. Somit ist der Kreditnehmer vor einer solchen abrupten Rückzahlung geschützt. Zudem werden so auch Missverständnisse und daraus resultierende Streitigkeiten, die durch Unklarheiten bei einer Kreditvergabe unter Freunden entstehen könnten, vermieden.

Risiko für den Kreditgeber:

Die Vergabe eines Privatdarlehens stellt für den Kreditgeber ein Risiko dar. Vor allem falls dieser selber einen Kredit bei der Bank aufnimmt um das Privatdarlehen zu vergeben. Übergibt der Schuldner des Privatdarlehens in diesem Fall die Raten nicht wie vereinbart und kann der Kreditgeber sie nicht bezahlen, haftet aus Sicht der Bank nämlich dieser. Dies hätte dann auch einen ZEK-Eintrag für diesen zur Folge, was dem späteren Versuch einer Kreditanfrage schaden würde. Dank einer Kreditaufnahme über eine Bank statt einem Privatdarlehen, vermeiden Sie es also Ihre Angehörigen unnötig einem solchen Risiko auszusetzen. Ausserdem kann das Privatdarlehen so auch nicht fälschlicherweise als verdeckte Schenkung wahrgenommen werden, die vom Kreditgeber als Darlehen angegeben worden sei um die Schenkungssteuer zu vermeiden.

Unsere Empfehlung:

Bei Privatdarlehen gibt es also für Gläubiger und Schuldner jeweils Risiken, die sich durch eine Kreditaufnahme über eine Bank vermeiden lassen. Mit einem solchen entstehen keine Unklarheiten bezüglich der Konditionen des Darlehens und dessen Rückzahlung, wodurch also auch Streitigkeiten oder eine allfällige Haftung des Kreditgebers verhindert werden. Zudem profitiert der Kreditnehmer von einem höheren Schutz, wenn er den Kredit über eine Bank aufnimmt. Dabei hat er die Möglichkeit eine Ratenabsicherung aufzunehmen und geht nicht wie bei einem Privatdarlehen das Risiko ein, dass plötzlich die Rückzahlung vom Restbetrag verlangt werden könnte. Auch wird der Vertrag mit Sicherheit korrekt aufgesetzt und somit für das Absetzen der Zinszahlungen bei den Steuern anwendbar sein.

Höchstwahrscheinlich haben Sie zudem bei einem Kreditvermittler oder einer Bank mehr Freiraum bezüglich der Konditionen Ihres Kredits als es Ihnen einer Ihrer Angehörigen bieten würde. Bei der Mutuo AG können Sie zum Beispiel Kreditbeträge von maximal 250’000 CHF zu einer Laufzeit zwischen 6 und 120 Monaten erhalten. Am besten kombinieren Sie mit unserem Kreditrechner die verschiedenen verfügbaren Beträge und Laufzeiten um damit Ihre ideale Rate zu bestimmen und Ihren Privatkredit direkt zu diesen Konditionen zu beantragen.


Comments are closed.

  1. 5
  2. 4
  3. 3
  4. 2
  5. 1
(8 votes, average: 4.6 out of 5)

Verwandte Themen

Erfüllen Sie sich Ihren Kreditwunsch:


Repräsentatives Rechenbeispiel:
10‘000 CHF 12 Monate Laufzeit:
Der Zins (Gesamtkosten) sind zwischen CHF 240 und CHF 520.
Der Zinssatz 4.5% – 9.9%.
Die Rate ist zwischen CHF 853.- und CHF 868.- im Monat.
Mutuo bietet Kreditlaufzeiten von 6 -120 Monaten.
Die Kreditvergabe ist verboten, falls diese zur Überschuldung führt. (Art. 3 UWG).